Actie

“In den Vitrinen können wir unsere Beleuchtung und Kleiderhaken perfekt präsentieren”

Ladenbesitzer werden bei Cash and Carry Großhandel Gruppo Corso immer erfolgreich sein, denn es gibt dort eine Riesenauswahl. Diese betrifft auch den Vorrat: Im Ausstellungsraum in Breukelen befinden sich u. a. 25.000 Ankleidepuppen, eine halbe Million Kleiderhaken und ca. dreihundert SDB-Vitrinen. Wenn die Familie Kaatee eine Entscheidung treffen müsste, wäre das noch nicht das Ende.

 

“Wir möchten uns auf tausend Vitrinen erweitern”, so Miteigentümer Michel Kaatee, der die Firma zusammen mit seinen Eltern und seinem Bruder leitet. “So bekommen wir den größten Ausstellungsraum für Vitrinen in ganz Europa. Die Realisierung sollte vor Jahresende über die Bühne gehen, denn ein großer Vorrat an Vitrinen ist für die großen Einzelhändler auch interessant. Damit können wir ja blitzschnell schalten.”

 

Doppelrolle Vitrinen

 

Die Vitrinen von SDB haben übrigens eine Doppelrolle bei Gruppo Corso. Sie sind also Teil des umfangreichen Sortiments, in dem sich alles befindet, was ein Ladenbesitzer benötigt: von Böden und Verkaufstischen bis hin zu Perücken und Taschen. Und daneben strahlen ihre eigenen Artikel hinter dem Glas von Rosmalen. “In den Vitrinen können wir unsere Beleuchtung und Kleiderhaken perfekt präsentieren”, erklärt Michel. “Besucher können sich auf einen Blick die komplette Kollektion anschauen und Artikel daraus gleich mitnehmen.”

 “In den Vitrinen können wir unsere Beleuchtung und Kleiderhaken perfekt präsentieren”

 

Qualität

 

Dies ist das Cash and Carry-Konzept in optima forma. Und dieses Prinzip ist auch bei Vitrinen erfolgreich. Michel: “Sowohl unsere Kunden als auch wir selber haben nur lobende Worte bzgl. der Fachkompetenz von SDB. Die Vitrinenschränke unterscheiden sich in Sachen Qualität: Sämtliche verwendete Materialien sind ausgezeichnet und die Vitrinen sind etwas höher als üblich. Das gibt nicht nur mehr Platz, sondern auch mehr Schwung. Und das bekommen auch die Schmuckstücke, die in den Vitrinen stehen, hängen oder liegen.”

 

“Weiterhin erfüllt der Service die höchsten Ansprüche”, erzählt Michel. “Die Kommunikation ist korrekt, Vitrinen werden komplett aufgebaut und pünktlich geliefert, und die Produktion ist stabil. Ja, ich bin sehr froh, dass wir von einem ausländischen Lieferanten zu einem Lieferanten aus Noord-Brabant gewechselt sind.”

 

Pizzeriastil

 

Die Kaatees haben Gruppo Corso vor ca. vierzehn Jahren in einer Garagenbox gegründet. Seitdem verzeichnete die Firma ein stetiges Wachstum. Das Resultat ist ein Großhandel an der A2 mit einer Fläche von sage und schreibe 10.000 m². Ohne lange Lieferzeiten oder nur ein Katalog, aber mit vielen Beispielen sowie einem sehr gastfreundlichen Empfang. Das bleibt noch immer ihre Kraft.

 

“Wir nennen das ‘den Pizzeriastil’”, sagt Michel mit einem Lächeln. “Wenn jemand hereinkommt, fragen wir nicht, ob er/sie einen Termin hat. Was wir sagen: ‘Willkommen! Möchten Sie schon mal einen Cappuccino vom Haus? Schauen Sie sich mit Ihren Verwandten oder Freunden in aller Ruhe um.’ Das möchten wir beibehalten. Auch wenn wir nachher den größten Ausstellungsraum für Vitrinen in ganz Europa haben!”